Der Ort 'Olympic Beach' (griechisch: 'Olympiaki Akti') ist trotz seiner Entfernung von etwa 7 Kilometern verwaltungstechnisch ein Stadtteil von Katerini, die gleichzeitig Hauptstadt der Präfektur Pieria im Norden Griechenlands ist.
     
     
Olympic Beach
   
Der Touristenort 'Olympic Beach' hat eine ganzjährige Einwohnerzahl von etwa 400 Einwohnern, die jedoch in den Sommermonaten von jährlich tausenden Touristen weit übertroffen wird. Trotz des hohen Touristenaufkommens ist der Ort zu keinem Zeitpunkt unübersichtlich oder überlaufen, was zum Großteil auch an den städtebaulichen Vorschriften der Stadt Katerini liegt. Zahlreiche Freiflächen, mit Kinderspielplätzen, einer großen Kirche, einem Fussballplatz und Basketballfeldern lockern die Bebauung auf. Zudem ist die neu gestaltete Fussgängerzone im Strandbereich mit dem begrünten Park ein wahrer Blickfang. Die Strandpromenade mit Ihrem breiten und beleuchteten Geh- und Radweg lädt zu endlosen Spaziergängen ein. Trotz zahlreicher Neugestaltungen wird die Infrastruktur des Ortes weiterhin verbessert. So werden die Verkehrsbedingung weiter verbessert und der Ort durch großzügige Gehwege familienfreundlicher gestaltet.
Der Ort selbst bietet neben zahlreichen Supermärkten, die in den Sommermonaten bis zu 18 Stunden geöffnet haben und alle Dinge des täglichen Bedarfs führen, zahlreiche Shoppingmöglichkeiten, eine Bäckerei, zahlreiche Cafés, Clubs, und viele Restaurants, Imbisse und Tavernen, die alle kulinarischen Genüsse Griechenlands in ihren Speisekarten führen.
 

     
     
    Katerini
  Die nächstgelegene Großstadt ist die Hauptstadt der Präfektur Pieria, Katerini, mit einer Einwohnerzahl von etwa 57.000 (Volkszählung 2001) und einer Entfernung von etwa 7 Kilometern. Zur Saison verkehren öffentliche Verkehrsmittel (Bus) im Halbstunden- und Stundentakt. Neben großen griechischen Supermarktketten findet man auch aus Deutschland bekannte Supermärkte in Katerini, wie z.B. LIDL. Weitaus mehr Shopping- und Vergnügungsmöglichkeiten erwarten Sie in Katerini, aber auch ein neu gestallteter Park und eine sehr interessante Fussgängerzone. Eine Buslinie verbindet 'Olympic Beach' mit der 4 Kilometer entfernt gelegenen Nachbarstadt 'Paralia', die ebenfalls zu einem oder mehreren Besuchen einlädt. Thessaloniki ist die Metropole Nord-Griechenlands und lädt mit einer Entfernung von etwa 75 Kilometern zu mehreren Tagestouren ein. Die Verkehrsanbindung zwischen Katerini und Thessaloniki ist sehr gut ausgeprägt. Neben Überland-Bussen, die den gesamten Tag stündlich verkehren, ist eine Anbindung mit einem Regionalexpress und dem zwischen Athen und Thessaloniki verkehrenden InterCity/InterCityExpress gegeben.
     
     
Der Strand
   
Der breite Sandstrand von 'Olympic Beach' ist das wahre Aushängeschild der Region. Endlos scheinend, viel Platz bietend und mit der 'Blauen Flagge' prämiert, lässt die Wasserqualität keine Wünsche offen. Kristallklar lädt er zu stundelangem Baden ein, wobei im Brandungsbereich 5-10 Meter Flachwasser zum Familienbaden nahezu auffordert. Zudem wird in den Sommermonaten ein Schutznetz in einem kilometerweiten Halbbogen um den Strand gelegt, um einen weiteren Schutz des Strandes zu gewährleisten.
Bewacht wird der Strand von der patroulierenden Wasserschutzpolizei und Rettungsschwimmern. Wassersportmöglichkeiten sind gegeben, doch dürfen sämtliche motorisierten Wassersportgeräte im Schutzbereich ausschliesslich mit 'Treibgeschwindigkeit' fahren. Durch die Größe des Strandes sind weitere Sportmöglichkeiten, wie Beach-Volleyball, Strandfussball und Strandtennis, möglich. Anlagen hierfür sind zahlreich angebracht. Umkleidekabinen, WCs, behindertengerechte WCs und ein Notarzt vervollständigen das schöne Bild des Strandes.
 
     
     
    Freizeit
  In der größeren Region gibt es zahlreiche interessante Ausflugsziele, die von einigen Reiseanbietern als Tagesausflugsziele mit Reisebussen oder als Schiffstour angeboten werden. Archäologisch sehr interessant ist der Ort DION (5. Jhd. v. Ch. bis 5 Jhd. n. Ch.), der neben archäologischen Funden und einem Museum, auch zahlreiche kulturelle Veranstaltungen anbietet und durchführt. Die archäologische Stätte Pydna (später Kitros) ergänzt die möglichen Ausflugsziele der Region, wie auch die Burg von Platamona am Fuss des Olymps. Hier lässt sich der endlose Blick über die Küstenlandschaft , hinaus zum Meer und natürlich auch hinauf zum Olymp geniessen. Dieser lädt dann vielleicht auch zu einer Wanderung mit frischer Bergluft ein.
     

 

Zum Seitenanfang